B-Wurf vom Holtener Venn

25.07.2014

9 aufregende Wochen sind vergangen. Die Kleinen aufwachsen zu sehen, sie zu betreuen und die ersten Weichen dafür zu stellen, dass sie zu tollen Hunden heranwachsen ist ein spannendes Abenteuer.

Das scheint uns ganz gut gelungen zu sein. Bei der Wurfabnahme durch die Zuchtwartin wurde uns bestätigt, dass unsere 8 Süßen hervorragend sozialisiert, selbstbewusst aber gelassen sind, und Menschen ein abslutes Vertrauen entgegenbringen. Ihre körperliche Verfassung wurde von Zuchtwartin und Tierarzt als ideal beurteilt.

Gut ausgerüstet für die Zukunft werden sie also in ihre neuen Familien entlassen. Wir hoffen sehr, dass dort die guten Ansätze so weitergeführt werden, dass die Familien mit ihren 4-beinigen Familienmitgliedern glücklich werden und diese mit ihnen.

 

Wir wünschen unseren B-chen ein langes, glückliches und gesundes Hundeleben.

 

 

 

 

18.07.2014

Die letzte gemeinsame Woche hat begonnen.In der letzten Woche hatten die Welpen aufregenden Besuch.

Zuerst kam am Samstag Ayken - Fennas Sohn aus dem A-Wurf. Er wusste mit den Kleinen noch nichts anzufangen. Lieber dem Gewusel aus dem Weg gehen.

Dann kam Papa Calli. Er wurde von Fenna liebevoll begrüßt und durfte ohne Gemecker von Fenna ins Welpenzimmer. Auch ihm waren die Kleinen nicht geheuer. Er brachte Guinnes mit, der Welpen liebt, aber wegen Fennas Einspruch nicht ran durfte.

Als dritter kam Fennas "großer" Bruder, den sie seit Welpenalter sehr liebt. Selbst vielfacher Vater durfte er die Welpen begutachten, hatte aber nicht viel Spaß daran.

Fennas Erziehung wurde in dieser Woche immer strenger, sie passte gut auf und reagierte bei jedem Geräusch aus dem Welpenzimmer oder von der Wiese.

Obwohl auf der Wiese viel Patz zum Rennen ist, störte der kleine Zaun, der vor Teich und Efeu schützen soll und einige der Racker versuchten immer wieder auszubrechen. Sie bogen der Draht hoch oder unterbuddelten ihn.

Der Buddelsand war uninteressant, weil erlaubt. Wie kleine Kinder in der Trotzphase.

Mal sehen auf welche Ideen sie in der letzten Woche kommen. 

11.07.2014

Die 7. Woche begann mit HItze, Hitze, Hitze. Die Welpen waren beim Toben schnell müde und fielen zum Schlafen einfach um, wo sie gerade waren.  

Nach den heißen Tagen kamen 2 Regentage, an denen die Kleinen im Raum und auf der Terasse spielten und nur in Regenpausen kurz auf die nasse Wiese liefen. Aber dann war Wiesenwetter und das wurde gründlich genutzt. Ab ging die wilde Post -die ganz murigen trauten sich fast bis ans Ende des Grundstücks.

Wenn sie merkten, wie weit sie sich entfernt hatten, ging es ganz schnell wieder zurück, bis zum nächsten Entdeckungsversuch. 

Fenna ist in dieser Woche eine strenge Mutter geworden. Sie duldet keine Respektlosigkeit und bringt ihren Kindern bei, wie Hund sich unterordnen muss.

Viele streichelnde Hände haben die Welpen erlebt, denn jeder Tag brachte neuen Besuch und Streicheleinheiten. Damit verbunden ist jetzt jeder Welpe seiner neuen Familie zugeordnet und jeder hat jetzt seinen richtigen Namen.  

Belizzy

Benja

Bruna-Rosen

Buddy

Bente-Felix

Bayko

Baxter

Bengi


04.07.2014

Und wieder ist eine Woche vorbei. Die Kleinen sind wieder größer und selbständiger geworden.Die Zähne sind alle durch und sind beim Spielen gut zu spüren.

Die Gedanken kreisen im Augenblick immer wieder um eine Frage : Welcher Welpe passt zu welchen Menschen? Die Menschen werden ihn sicher lieben - aber wird er sich bei genau diesen Menschen auch wohl fühlen? 

Aber zu dem, was in dieser Woche geschehen ist: Das Spielen wurde sehr oft auf die Terasse verlagert, die zum Glück überdacht ist. Die Kleinen probierten aber auch aus, wie sich nasses Gras anfühlt.

Wenn es nicht regnete und das Gras halbwegs trocken war, tobten sie auf der Wiese vor der Terasse herum.

Sie machten ihre Turnübungen, indem sie sich von der etwas höher liegenden Terasse auf die Wiese rutschen ließen und dann wieder hinaufkletterten. Obwohl Fenna es ihnen mehrmals vormachte, ignorierten sie die für sie extra gebaute Rampe. Wie kleine Kinder in der ersten Trotzphase: Ich kann das schon!

Für sie etwas unangenehm aber in unseren Augen notwendig , die Parvo-Impfung. Unsere Tierärztin kam zu Beginn der Woche und hat die Kleinen geimpft.

 

 

Die B-chen 6 Wochen alt

Die Mädchen des B-Wurfs

 

 

Die Jungs des B-Wurfs

27.06.2014

Wieder ist eine Woche vergangen. Die Kleinen haben gelernt, dass Fleischmalzeiten lecker sind und auch satt machen.Trotzdem ist das Trinken an Mamas Zitzen nicht zu toppen. Sie werden langsam richtig moppelig.

In dieser Woche haben Sie erlebt, dass die Terassentür offen war und sie die Gelegenheit hatten, so wie sie wollten, auf die Terasse oder noch weiter auf die Wiese zu laufen. Das Neugierverhalten ist noch recht unterschiedlich ausgeprägt. Die ganz mutige und neugierigen sind gleich Mama hinterher bis auf die Wiese mehr gekugelt als gelaufen.Das mit der kleinen Rampe ist noch schwierig, man erreicht die Wiese auch, indem man sich die paar Zentimeter von der Terasse aus auf die Wiese rollen lässt. Nur für das Zurückkommen ist die Rampe nötig, oder helfende Hände.  

Die etwas vorsichtigeren haben erst einmal die Terassse getestet und die Wiese für später zurückgestellt.

Wie im wahren Leben waren die drei Mädchen die neugierigsten (und mutigsten).

Die Wurfkiste ist uninteressant geworden. Schon seit sie geöffnet war haben die Kleinen die Nächte lieber in der Schale verbracht. Da sie nur noch unnötig Platz verbraucht, haben wir sie in dieser Woche abgebaut. Sie ist nicht vermisst worden.

 

 

Bilder aus der fünften Woche

 

20.06.2014

Die fünfte Woche hat begonnen. Das Gewicht der Kleinen hat die 1000g-Marke überschritten. Seit gestern dürfen sie auch Welpenmilch aus einem Schüsselchen schabbern. Natürlich haben sie sich dabei bekleckert, aber die Geschwister haben sich sauber abgeschleckt. In dieser Woche kommen Fleischmalzeiten dazu.

Das Laufen klappt immer besser und manchmal springen sie wie kleine Ziegenböcke.

Die Zähne sind durchgebrochen und die Kleinen haben entdeckt, dass es Spaß macht in Zehen zu beißen.

Sie haben das erste Spielzeug in Beschlag genommen. Einige furchtlos drauflos-andere vorsichtig abtestend.

Die Arme,Beine und Füße von Menschen waren eigentlich ihr erstes Spielzeug.

 

 

Bilder aus der vierten Woche

 

Die B-chen vier Wochen alt


13.06.2014

Drei Wochen sind vergangen und die Kleinen wachsen und werden immer lebendiger. Sie wiegen zwischen 800g und 900g. Seit Samstag letzter Woche haben alle die Augen auf und ihr Laufen wird jeden Tag sicherer.

Weil es sehr warm in dieser Woche war, haben wir tagsüber die Wurfkiste mit der Wurfschale getauscht. So haben sie es luftiger. Die Kleinen haben schnell entdeckt, dass von hier aus der Weg zur Lauffläche leicht zu erreichen ist. So hat jeder seinen Fähigkeiten entsprechend schon am ersten Tag mehr oder weniger große Runden gedreht. Sie merkten, dass hier zum Spielen viel mehr Platz ist. Einige erschreckten sich zuerst, wenn sie sich zu weit von den anderen entfernt hatten und riefen nach ihnen. Ganz mutige gingen gleich auf Entdeckungsreise bis in die hintersten Ecken und fanden auch den Weg ohne Hilfe zurück.

Nicht nur die Augen, sondern auch die Ohren haben sich geöffnet. Sie fühlen sich immer angesprochen, wenn jemand in ihrer Nähe spricht. Schnell dreht sich der Kopf nach der "Lärmquelle" um.

 

05.06.2014

Auch die zweite Woche ist rasend schnell vergangen. Man kann fast zusehen, wie die Kleinen wachsen und sich weiterentwickeln. Sei wiegen heute im Schnitt 600g. Seit gestern versuchen sie auf 4 Beinen zu stehen und zu laufen. Es ist zu lustig, wie sie sich immer wieder auf den Hintern setzen, oder zur Seite umfallen.

Zwischen den Augenliedern sieht man schon die kleinen Augen blitzen. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Interessant ist auch zu sehen, wie sie miteinander Kontakt aufnehmen.

In den nächsten Tagen werden die Augen ganz geöffnet sein und das Laufen auf vier Beinen wird immer besser werden. Wann wird die Wurfkiste zu langweilig werden?

01.06.2014

Neue Fotos vom Beginn der 2. Woche

 

 

 

Die Rüden

 

 

Die Hündinnen

29.05.2014

Nun ist der B-Wurf schon 1 Woche alt. Die Kleinen entwickeln sich prima. Sie hängen zumeist an Mamas Zitzen -mal zum Trinken, mal sieht es so aus, als würden sie nur nuckeln, so wie Säuglinge an ihrem Schnuller. Ihr Gewicht liegt im Schnitt bei 400g.

Fenna verlässt seit 2 Tagen immer mal wieder die Wurfkiste und war auch schon bereit im Garten, auf der großen Wiese 1-oder 2-mal ihren Ball zu holen. In den Tagen davor sorgte sie dafür, nach Erledigen ihrer Geschäfte, möglichst schnell wieder zu ihren Kindern zu kommen.

Heute hat sie mit Andra und mir ihren ersten kleinen Gassi- Gang gemacht. Sie hatte Spaß ohne Ende, endlich wieder Zeitungen zu lesen, die nicht vom eigenen Rudel sind. 

Bei den Welpen kann man jetzt schon leichte Unterschiede im Temperament erkennen. Da gibt es die wilden, die alles verdrängen, wenn sie an eine Zitze wollen und auch den Platz nicht räümen, wenn sie satt sind. Und da gibt es die höflichen, die sich eine freie Zitze suchen. Sie wissen wohl, dass für jeden eine vorhanden ist. Die höflichen räumen auch das Feld für andere, wenn sie genug haben.

Mal sehen, was in der kommenden Woche alles zu beobachen ist.

Die neuen Welpen-Eltern haben Namen ausgesucht. 

Wir haben:   eine Belizzy

                   eine Bruna-Rosen

                   eine Benja

                  einen Baxter

                  einen Bayko

                  einen Bente-Felix

                  einen Buddy

                  einen Bengi

24.05.2014

In der Nacht vom 22.zum 23. Mai kam unser B-Wurf zur Welt.

Fenna hatte es nicht leicht ihre 9 dicken 300g Kinder auf die Welt zu bringen. Der erste kam um 23:40Uhr -22.05, der letzte Welpe um 10:15 -23.05. So kamen 3 Hündinnen und 6 Rüden zur Welt.

Zum Glück hatten wir die Unterstützung von Fennas Züchterin Gesche Blankenagel. Mit ihrer fast 30jährigen Erfahrung erleichterte sie Fenna die anstrengende Arbeit. Leider war auch sie nicht in der Lage den 6.Rüden, der tot geboren war, zum Leben zu erwecken.

So gibt es in unserem B-Wurf  8 tolle, putzmuntere Kinder von Fenna und Calimero - 3 Hündinnen und 5 Rüden.

Unsere Tierärztin, die heute ihren Kontrollbesuch machte, war begeistert von der Bande. 

                                                    Fenna mit den B-chen

 

 

 

                                                              Die Mädchen des B-Wurfs

                                                        Die Jungen des B-Wurfs


23.05.2014

In der letzten Nacht hat Fenna den B-Wurf vom Holtener Venn zur Welt gebracht.

5 Rüden und 3 Hündinnen.

In den nächsten Tagen mehr dazu.

 

 

 


16.05.2014

56. Tag der Trächtigkeit.

Jetzt geht es zum Endspurt. Acht Wochen sind vorbei und Fenna hat 4000g zugenommen.

Unsere Gassi-Wege sind im Laufe der Woche kürzer geworden. Wenn wir zurückkommen legt sie sich sehr schnell zum Schlafen hin - am liebsten auf den harten Boden und in ihrer Lieblingslage, lang ausgestreckt auf der Seite. Manchmal auch auf den Rücken. Dann ist es aber, wie bei einem Käfer schwieriger wieder auf die Beine zu kommen. Versucht sie sich sauber zu lecken, rollt sie oft wie eine Kugel auf den Rücken.

Die kleine Maus hat es im Augenblick wirklich schwer. Aber trotzdem holt sie beim Spielen immer wieder ihren Ball und versucht Frauchen davon zu überzeugen, dass man auch mit einem Babybauch hinter dem Ball herjagen möchte. Es gibt aber nur die "Light-Version".

Seit Beginn der Woche zeigen die kleinen Cali-fennas, dass es in Fennas Bauch langsam eng wird und protestieren kräftig mit Strampeln.

Jetzt sind wir sehr neugierig auf sie, wenn sie bald Fennas Bauch verlassen und freuen uns darauf.   


09.05.2014

49. Tag der Trächtigkeit.

Die achte Woche beginnt. Sieben Wochen hat Fenna geschafft und in dieser Zeit insgesamt 3200g zugenommen. In den ersten Tagen der Woche war es noch relativ warm und Fenna fühlte sich und bewegte sich schrecklich schwanger. Aber Bewegung muss sein! In den letzten Tagen sind die Temperaturen so, wie es Fenna gefällt und sie vergisst bei den "Gassirunden" oft, dass sie jetzt mehr an Gewicht zu tragen hat.

Zu Hause hat das Schlafbedürfnis noch mehr zugenommen, sie ruht sich nicht nur aus,sondern schläft oft tief und fest. Ihr Appetit ist abhängig davon, worauf sie gerade Lust hat. Wird ihr das Richtige angeboten, entwickelt sie richtig großen Hunger. Am liebsten frisst sie beim Spaziergang. Hier ist jedes Stück Fleisch ein Leckerchen für sie und Leckerchen liebt sie.

Der Bauch ist eine richtige Kugel geworden und die Milchleisten zeigen, dass sie für ihre Aufgabe bereit sind.


02.05.2014

42. Tag der Trächtigkeit.

In der sechsten Woche hat Fenna ihren Speiseplan erweitert. Sie frisst jetzt auch Fisch mit sehr großem Appetit. Er ist die zweite Wahl nach rohem Rindfleisch. Hähnchenbrust geht auch, wenn nichts anderes da ist und hin und wieder Mozarella. Das aber nur, damit Andra nicht alles frisst.

In dieser Woche hat man zusehen können, wie das Bäuchlein von Tag zu Tag runder wurde.

Beim Wiegen heute haben wir gesehen, warum aus dem Bäuchlein schon fast ein Bauch geworden ist.

Sie hat bis heute insgesamt 2200g zugenommen - und es liegen noch 3 Wochen vor uns.


25.04.2014

35.Tag der Trächtigkeit. 

In der fünften Woche hat der Appetit wieder zugenommen. Er beschränkt sich allerdings auf Hähnchenbrust, rohe Rindfleischstückchen( Gehacktes geht gar nicht) und ungesunde Leckerchen.

Bis zum 35.Tag hat sie 800g zugenommen und sie ist breiter geworden. 


14.04.2014

25.Tag der Trächtigkeit.

Heute waren wir beim Ultraschall. Dort war zu sehen, dass Fenna Mutter wird. Die kleinen Bläschen waren deutlich zu erkennen. Jetzt hoffen wir, dass Fennas Appetit wieder zunimmt. Seit einer Woche ist sie sehr mäkelig, was schon ahnen ließ, dass sie aufgenommen hat. Auch dass sie noch schmusiger geworden ist, konnte man so deuten. Jetzt freuen wir uns auf süße Welpen um den 23.Mai.


21.03.2014

Heute haben Fenna u Calimero Hochzeit gehalten.


 

 

 

Eltern des B-Wurfs vom Holtener Venn

 

 

 

Mutter : Fenna vom rauhen Stein

Vater: Calimero vom Cronewaldstollen

 

27.12.2013

Die erste Hürde ist genommen: Der Deckantrag ist genehmigt!